168 Sportabzeichen

Esslingen: Die Turnerschaft zeichnet generationsübergreifend aus – Begeisterung bei Bürgermeister Wallbrecht

Ein vollgefüllter Saal und 168 Auszeichnungen: Bei der Verleihung des Deutschen Sportabzeichens bei der Turnerschaft Esslingen 1890 ist Wilfried Wallbrecht, Erster Bürgermeister der Stadt, begeistert gewesen. Über die große Resonanz der Veranstaltung, über das große Engagement der Sportabzeichen Prüfer. Kinder, Familien und Wiederholungstäter waren in der diesjährigen Saison aktiv und hielten sich mit diversen Sportarten wie Laufen, Radfahren oder Schwimmen fit.

Das geschah generationsübergreifend, wie die Verleihung der Sportabzeichen für Familiensport ( elf Verleihungen ) zeigte. Im Mittelpunkt des Abends standen die 15 Bicolor-„Wiederholer“ (zwischen 5 und 50 Wiederholungen), die zum Teil seit Jahrzehnten treue Teilnehmer sind. Ganz vorne war in diesem Jahr Helga Dräger mit 50 Bicolor.

In den weiteren Auszeichnungsklassen folgten: Erika Nawratil, Hans Nawratil, Peter Schwarz, Günther Wirthwein (alle 40 Bicolor); Peter Rottenbach (35 Bicolor); Herbert Jesensky, Rudolf Schlauer (beide 20 Bicolor); Richard Bader, Hans-Reinhart Strehler (beide 15 Bicolor); Sarina Friedrich, Henning Judt, Ruth Kreuzer, Sahra Lutz, Roland Schlichenmaier  (alle 5 Bicolor).

 

Gesteigerte Anzahl

Das Deutsche Sportabzeichen ist in unserer heutigen Gesellschaft, in der ausreichend Bewegung oft zu kurz kommt, aktueller denn je, wie die Esslinger Verantwortlichen in einer Pressemitteilung schreiben. Es unterstütze den sportlichen Lebensstil und sei eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes, die für vielfältige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen wird.

Ulrich Fehrlen, 1.Vorsitzender der Turnerschaft Esslingen und 1. Vorsitzender des Sportverbandes Esslingen, freute sich über das Interesse an der Auszeichnung und über die Beteiligung am Vereinssport. „Sport ist unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, Interessen – jeder und jede kann seinen und ihren Sport finden. Das Sportabzeichen ist auch für Menschen mit Handicaps zu absolvieren.“ , sagte der erste Bürgermeister Wilfried Wallbrecht. Er freute sich auch, dass die Zahl der Auszeichnungen gesteigert werden konnte: 28 Aktive erhielten des Sportabzeichen zum ersten Mal,  darunter waren auch einige Polizei- und Zollanwärter. 

Gelungene Saison

Fitness und Rhythmusgefühl zeigten dann auch die jungen Tänzerinnen der Karnevalsfreunde Esslingen. Sie begeisterten im vollen Georgii-Haus das Publikum mit ihrer Darbietung unter dem Motto „Tanzen verbindet“ –

und am Ende freuten sich Thomas und Ulrike Negwer über die gelungene Sportabzeichen-Saison. Sie riefen in ihrem Schlusswort zum Deutschen Sportabzeichen 2019 auf.   

 

EZ – Bericht vom 30.11.2018