Traditionslauf zum Rotenberg

(Kommentare: 0)

Traditionslauf zum Rotenberg

Seit dreißig Jahren ist es Tradition, dass unsere Läuferinnen und Läufer, zusammen mit Interessenten aus der näheren Region, am zweiten Weihnachtsfeiertag vom Jägerhaus bis zur Kapelle auf dem Rotenberg laufen und wieder zurück. Es ist gleichzeitig das letzte Highlight der Saison, abgesehen von einzelnen Starts bei Silvesterläufen.

Seit der Jahrtausendwende haben wir eine Teilnehmerzahl von 30 bis 40 Personen. In diesem Jahr waren es erneut knapp vierzig Sportlerinnen und Sportler. Leider waren beim Start auf dem Parkplatz des Reitvereins, außer dem Organisator Ralf Heer, nur Christine Sigg-Sohn, Heidi Weiss, Salvatore  Gangi und Winfried Henrich von unserer Laufgruppe mit dabei. Aufgrund von gesundheitlichen Problemen einzelner Athleten ist unsere Laufgruppe derzeit nur sehr schwach besetzt. Aus sportlicher Sicht gesehen ist vor allem der Vereinswechsel von Wolfgang Schmidt  zum LAC Essingen (bei Aalen), sowie der Rückzug vom Wettkampfgeschehen von Siggi Tröndle und Marian-Jan Olejnik, beide aus persönlichen Gründen, aktuell nicht ersetzbar.
Hinzu kommt, dass der Wettbewerb des WLV-Team-Lauf-Cup nicht mehr durchführt wird, bei dem unsere Läuferinnen und Läufer, sowohl im Mix-, als auch im Männer-Team sehr erfolgreich agierten.
Nun gut, irgendwie muss und wird es auch in der Zukunft weitergehen.

 

Januar 2020

Siegmar Müller

Ausgelassene Freude beim Lauf zum Rotenberg

Martin Jongmans als dreifacher Waldlaufmeister

Martin Jongmans siegte bei den BaWü Waldlauf-Meisterschaften in Ötigheim (bei Rastatt)  über 4,9 Kilometer mit 16:44 Minuten in der Altersklasse M 50 und sicherte sich damit nach 2015 und 2016 zum dritten Mal diesen Titel. Jongmans hatte gegenüber dem Zweitplatzierten und Sieger in den Jahren 2017 und 2018, Günter Seibold vom TSV Crailsheim, sichere vierzehn Sekunden Vorsprung. Wolfgang Schmidt belegte mit einer ebenfalls starken Leistung mit 17:30 Minuten den zweiten Platz in der Klasse M 55. Schneller war nur der deutsche Spitzenläufer Matthias Koch (LAV Tübingen) mit 16:36 Minuten.
In der Mannschaftswertung  belegten die Esslinger Läufer mit Jongmans, Schmidt und Johannes Hopp (20:29 / 13. M 55) den fünften Platz in der Klasse M 50/55 unter acht  teilnehmenden Mannschaften; es fehlten allerdings nur 11 Sekunden auf den dritten Platz.

Siegmar Müller

Dezember 2019

Martin Jongmans (4003) und Wolfgang Schmidt (4005)

Zurück

Einen Kommentar schreiben